Topfenknödel

12965261_211205755928658_841034960_n

Ein wahrer Trend in diesem Jahr auf instagram! Topfenknödel, Quarkknödel oder auch Dumplings genannt. Ich kannte sie bisher am Meisten unter dem ungarischen Namen Túrósgomboc, denn schon damals hat sie meine Mutter gemacht. Schon damals war ich großer Fan von diesen leckeren Kugeln. Auf instagram erschienen mir noch unbekannte Rezepte, z.B. die Variante mit Haferflocken oder sogar Milchreis. Sehr interessat und vor allen Dingen sehr lecker! Ich stelle euch nun diese Variante vor, die mir von allen bisher genannten, am Besten geschmeckt hat.

Rezept:

  • 200 gr Magerquark
  • 1 Ei
  • 4 EL zarte Haferflocken
  • 3 EL Grieß
  • 3 Erdbeeren
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 1 EL gemahlene Nüsse
  • Zimt
  • Honig
  1. Ihr verquirlt das Ei in einer Schüssel und rührt danach den Magerquark unter, sodass eine einheitliche Masse entsteht.
  2. Nun fügt ihr Haferflocken und Grieß hinzu.
  3. Ihr feuchtet eure Handflächen an, nehmt einen Teil des Teiges und formt eine Kugel. Wenn ihr mögt, könnt ihr jetzt eine Erdbeere in die Mitte drücken. Auf diese gebt ihr nochmals Teig und rollt nochmals eine Kugel. So fahrt ihr fort, bis der gesamte Teig verbraucht ist.
  4. Dann kocht ihr Wasser in einem Topf auf. Wenn es siedet, könnt ihr die Knödel hineingeben. Nach etwa 10 Minuten, wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie auch schon fertig.
  5. Danach wälzt ihr die Knödel in einer Mischung aus Semmelbröseln, gemahlenen Nüssen und Zimt. Für die Süße habe ich am Ende Honig auf die Knödel gegeben.

 

Advertisements